Praxisinformation Coronavirus

In der aktuellen Situation stehen für uns der Schutz unserer Patienten und deren bestmögliche hausärztliche Betreuung an erster Stelle. Wir informieren uns daher täglich, haben unsere Praxisabläufe angepasst und eine Vielzahl neuer Leistungen eingeführt.

Coronavirus-Impfung

Eine Impfung findet aktuell immernoch ausschließlich in den Impfzentren statt. Die Terminvergabe erfolgt über die Servicenummer 116 117 der Kassenärztlichen Vereinigung. Wir empfehlen und unterstützen die Impfungen. Auf die Terminvergabe haben wir jedoch keinen Einfluss. Wir hoffen, Ihnen die Impfung demnächst auch in unserer Praxis anbieten zu können und werden Sie an dieser Stelle informieren.

Impfattest für Patienten mit Vorerkrankungen

Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen haben Anspruch auf eine vorrangige Impfung. Hierfür benötigen Sie ein ärztliches Attest, dass wir Ihnen gern ausstellen. Bitte richten Sie Ihre Anfrage möglichst per Email an uns.

anmeldung@praxis-ibf.de
  • Brandenburg impft!
    Hier finden Sie aktuelle Informationen zur Cornavirus-Impfung in Brandenburg.

Infektsprechstunde

In dieser täglichen Sprechstunde behandeln wir ausschließlich Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen. Wir achten auf einen großen zeitlichen und räumlichen Abstand zwischen den Patienten und behandeln grundsätzlich in kompletter Schutzkleidung. In der Infektsprechstunde führen wir auch Abstriche durch.

0331 / 86 82 98 58

Abstriche (Coronatests)

Bei entsprechenden Symptomen, nach Beauftragung durch das Gesundheitsamt oder nach Warnung durch die CoronaWarnApp führen wir Abstriche (PCR-Tests) durch. Die Indikation zur Testung stellt ausschließlich der Arzt / die Ärztin. Dabei halten wir uns strikt an die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts. Antigen-Schnelltests nutzen wir derzeit nicht in der regulären Patientenversorgung.

Tests als Selbstzahlerleistung bei gesunden Personen können wir derzeit aus Kapazitätsgründen nicht durchführen. In Potsdam können Sie sich hierfür beispielsweise an die Abstrichstelle des Klinikum Ernst von Bergmann wenden.

Unser umfassendes Hygienekonzept

Arztpraxen bleiben auch während der Pandemie geöffnet. Doch auch hier gilt höchste Vorsicht, um eine Ansteckung zu vermeiden. Die folgenden Maßnahme setzen wir daher zu Ihrem und unserem Schutz konsequent um.

  • Maskenpflicht (medizinischer Mundschutz oder FFP2) in der gesamten Praxis.

  • Automatischer Desinfektionsspender für Patienten.

  • Ausreichend Platz und Abstand im Wartebereich.

  • Regelmäßiges Lüften aller Räume.

  • Großzügige Tests des Praxispersonals.

Videosprechstunde

Für eine Vielzahl an Fragen und Problemen ist kein direkter Arzt-Patienten-Kontakt notwendig. Für die Videosprechstunde benötigen Sie nur ein Smartphone / Tablet oder einen Computer mit Kamera/Mikrofon sowie eine ausreichende Internetverbindung. Die Installation einer App/Software ist nicht notwendig und es fallen für Sie keine Kosten an. So sparen Sie Zeit, senken Ihr Infektionsrisiko und entlasten unser Wartezimmer.

Termin für die Videosprechstunde vereinbaren

Krankschreibung per Telefon

Bei leichten Symptomen wie Husten, Halsschmerzen oder erhöhten Temperaturen ist ab eine Krankschreibung per Telefon für bis zu 7 Tage möglich. Sofern notwendig, kann diese um weitere 7 Tage verlängert werden. Die Entscheidung, ob eine Krankschreibung per Telefon möglich ist, trifft der behandelnde Arzt.

0331 / 86 82 98 58

Corona-Antikörpertest

Ab zwei Wochen nach einer Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-19) werden IgG-Antikörper („Gedächtnisantikörper“) gebildet. Werden diese im Blut nachgewiesen, ist eine zurückliegende Infektion wahrscheinlich und eine Immunität anzunehmen. Der positive Nachweis von Antikörpern entbindet jedoch nicht von den üblichen Vorschriften und Verhaltensregeln. Der Test erfolgt mittels Blutentnahme. Die Kosten von ca. 30€ werden von den Kassen nicht erstattet, müssen also als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) selbst getragen werden.

0331 / 86 82 98 58